Hilfe! Mein Ladekabel steckt fest! Wie bekomm ich es heraus?

14 Technik Ladekabel Unterwegs

Zunächst einmal: Keine Panik, die bringt nix. Ist natürlich ärgerlich, wenn man weiterfahren möchte, aber das Ladekabel sich nicht löst. Aber schauen wir doch erst einmal, worin das Problem überhaupt liegt.

Die Ursache

Ein Ladekabel wird verriegelt, damit man es während dem Laden nicht einfach herausziehen kann. Denn das wäre gefährlich, da je nach Ladeleistung ein massiver Lichtbogen entstehen könnte. Insofern ist die Verriegelung sehr sinnvoll und unverzichtbar. Bei einem Typ2-Stecker ist das so gelöst:

Verriegelungsloch an einem Typ 2-Stecker

Auf der Oberseite des Steckers ist ein kleines viereckiges Loch; und zwar sowohl auf der Auto- als auch auf der Ladestationsseite. In dieses Loch wird von der Steckdose ein kleiner Plastiknippel geschoben, bevor das Kabel unter Strom gesetzt wird. Hier sieht man, wie die Ladesteckdose auf der Innenseite einer Ladestation aussieht:

Innenansicht einer Typ2-Steckdose

Im Hintergrund sind die Anschlusskabel für den Ladestrom zu sehen. In dem kleinen, viereckigen Kästchen im Vordergrund verbirgt sich ein Stellmotor, der den Plastiknippel heraus- oder hineinschiebt. Die Ladesteckdose des Autos ist prinzipiell ähnlich aufgebaut.

Wenn das Ladekabel feststeckt wird die Verriegelung einfach nicht mehr aus dem Ladestecker gezogen. Dafür kann es verschiedene Ursachen geben:

  1. Der Verriegelungsnippel steckt mechanisch fest.
  2. Die Elektronik, die dem Stellmotor das Signal zur Entriegelung gibt, sendet dieses Signal nicht.
  3. Der Ladevorgang selbst ist nicht abgeschlossen, d.h. es darf auch nicht entriegelt werden.

Und was mache ich nun?

Das hängt davon ab, welche der drei Ursachen denn zutrifft. Zugegeben: Das kann man nicht genau unterscheiden, und es hängt auch von der Ladestation und dem Auto ab. Je nach Hersteller haben beide ihre Eigenheiten. Im Fall eines Falles würde ich folgendermaßen vorgehen:

  1. Den Ladevorgang beenden und dabei den Stecker etwas nach oben vorne in die Ladesteckdose reindrücken. Denn: Wenn der Verriegelungsnippel mechanisch verklemmt ist, kann eine leichte Entlastung schon genug sein, damit der Stellmotor den Verriegelungsnippel zurückfahren kann.
  2. An Schnellladestationen mit Typ2- oder CCS-Stecker ist das Ladekabel an der Station fix und steckt im Auto drin. Da kann also nur das Auto das Problem sein. Jetzt kommt es auf das Auto an, unter welchen Bedingungen es versucht, die Verriegelung zu lösen. Einige haben im Infotainment-System einen Button, um die Verriegelung aufzumachen — andere müssen “einschlafen” und entriegeln dann nach einer gewissen Zeit automatisch. Auch ein Ab- und Aufschließen des Autos kann den Ladevorgang abbrechen und so eine Entriegelung bewirken.
  3. Man kann auch versuchen, den Ladevorgang erneut zu starten und dann zu beenden, insbesondere in Kombination mit dem Reindrücken des Steckers. Beim zweiten Beenden löst sich vielleicht die Verriegelung.
  4. Einige Ladesäulen haben auch einen Notaus-Knopf. Drückt man diesen, so werden alle aktiven Ladevorgänge an der Säule abgebrochen. Vielleicht kann man so die Entriegelung auslösen…
  5. Die Hotline der Ladestation anrufen. Meistens können die Mitarbeiter aus der Ferne zumindest die komplette Ladestation neu starten; auch das kann das Auto dazu veranlassen, das Ladekabel zu entriegeln.

Wenn jedoch bislang nichts geholfen hat bleibt nur, auf einen Techniker der Ladestation zu warten. Was man — je nach Autotyp — nur im absoluten Notfall machen sollte ist, die Notentriegelung des Autos zu ziehen. Beim BMW i3 muss man danach in die Werkstatt, um die Notentriegelung wieder einbauen zu lassen. Bei anderen Fahrzeugen ist das besser gelöst und man kann die Notentriegelung selbst zurücksetzen. Ich empfehle, sich vorab schon einmal über die Möglichkeiten des eigenen Autos zu informieren und — wenn denn dadurch kein Werkstattbesuch fällig werden würde — daheim in Ruhe auszuprobieren.